Eros und Gewalt

CD album cover 'Eros und Gewalt' (GEN 23830) with SCHOLA HEIDELBERG, Walter Nußbaum, Michael Rotschopf

GEN 23830 EAN: 4260036258301

8.9.2023 18.90 €

Wir liefern weltweit ohne Versandkosten. Zahlungsarten: Lastschrift, Kreditkarte, PayPal.

link to PDF booklet


Einen weiten Bogen spannt die Schola Heidelberg in ihrer neuen GENUIN-CD mit Werken der Renaissance und von heute. Unter dem Titel „Eros und Gewalt“ stellt das virtuose Vokalensemble Werke von Gesualdo di Venosa und Michelangelo Rossi auf der einen Seite und Claude Vivier auf der anderen einander gegenüber. Die Neurobiologin Hannah Monyer erläutert die psychologischen Hintergründe der emotional aufgeladenen Musik, in der sich das Italien um 1600 und unsere Zeit einander ganz nahe sind. Die Schola Heidelberg singt unter Leitung ihres Gründers Walter Nußbaum und zählt zu den führenden europäischen Vokalensembles und beherrscht die unterschiedlichsten Stile und Vokaltechniken bis zu mikrotonaler Intonation, Stimm- und Atemgeräuschen.

Opernwelt
"[...] souveräne Stimmbeherrschung, perfekte Klanghomogenität und eine Deklamation, die sich am Rhythmus der gesprochenen Sprache orientiert, affektiv, aber ohne subjektive Emotionalität." Rezension von Uwe Schweikert, Ausgabe 1/2024

Deutschlandfunk Kultur
Bernhard Schrammek stellte in seiner Sendung Chormusik die CD Eros und Gewalt vor.
"Eros und Gewalt ist ein sorgfältig geplantes Konzeptalbum, das gleich mehrfach beeindruckt. Rein musikalisch handelt es sich um eine hervorragende Interpretation, gewährleistet durch die 6 Sängerinnen und Sänger der Schola Heidelberg." 27.09.2023

SCHOLA HEIDELBERG A cappella
Walter Nußbaum Leitung
Michael Rotschopf Rezitation

link to PDF booklet


Einen weiten Bogen spannt die Schola Heidelberg in ihrer neuen GENUIN-CD mit Werken der Renaissance und von heute. Unter dem Titel „Eros und Gewalt“ stellt das virtuose Vokalensemble Werke von Gesualdo di Venosa und Michelangelo Rossi auf der einen Seite und Claude Vivier auf der anderen einander gegenüber. Die Neurobiologin Hannah Monyer erläutert die psychologischen Hintergründe der emotional aufgeladenen Musik, in der sich das Italien um 1600 und unsere Zeit einander ganz nahe sind. Die Schola Heidelberg singt unter Leitung ihres Gründers Walter Nußbaum und zählt zu den führenden europäischen Vokalensembles und beherrscht die unterschiedlichsten Stile und Vokaltechniken bis zu mikrotonaler Intonation, Stimm- und Atemgeräuschen.

Opernwelt
"[...] souveräne Stimmbeherrschung, perfekte Klanghomogenität und eine Deklamation, die sich am Rhythmus der gesprochenen Sprache orientiert, affektiv, aber ohne subjektive Emotionalität." Rezension von Uwe Schweikert, Ausgabe 1/2024

Deutschlandfunk Kultur
Bernhard Schrammek stellte in seiner Sendung Chormusik die CD Eros und Gewalt vor.
"Eros und Gewalt ist ein sorgfältig geplantes Konzeptalbum, das gleich mehrfach beeindruckt. Rein musikalisch handelt es sich um eine hervorragende Interpretation, gewährleistet durch die 6 Sängerinnen und Sänger der Schola Heidelberg." 27.09.2023

Audio Player

Play

 

0:00
/
1:00

Tracklist

  1. Don Carlo Gesualdo da Venosa (1566–1613)
    Madrigali à 5 voci aus Libro V & VI (1611)
    Dolcissima mia vita (Libro V, 4) [SN, DJ, TW, SH, MH]
  2. Rezitation: Dolcissima mia vita (Anonym)
  3. O dolorosa gioia (Libro V, 5) [DJ, TW, SH, JD, MH]
  4. Rezitation: O dolorosa gioia (Anonym)
  5. Tu m'uccidi, o crudele (Libro V, 15) [SN, DJ, TW, SH, MH]
  6. Rezitation: Tu m'uccidi, o crudele (Anonym)
  7. Deh, coprite il bel seno (Libro V, 16) [SN, DJ, TW, SH, MH]
  8. Rezitation: Deh, coprite il bel seno (Ridolfo Arlotti)
  9. Beltà, poi ché t'assenti (Libro VI, 2) [SN, DJ, TW, SH, MH]
  10. Rezitation: Beltà, poi ché t'assenti (Anonym)
  11. Resta di darmi noia (Libro VI, 4) [SN, DJ, TW, SH, MH]
  12. Rezitation: Resta di darmi noia (Anonym)
  13. O dolce mio tesoro (Libro VI, 7) [SN, DJ, TW, SH, MH]
  14. Rezitation: O dolce mio tesoro (Anonym)
  15. Moro, lasso (Libro VI, 17) [SN, DJ, TW, SH, MH]
  16. Rezitation: Moro, lasso (Anonym)
  17. Claude Vivier (1948–1983)
    Chants für 7 Frauenstimmen mit Schlaginstrumenten (1973)
  18. Michelangelo Rossi (1601/2–1656)
    Madrigali à 5 voci aus Libro I & II (c. 1638)
    Rezitation: O miseria d'amante (Battista Guarini)
  19. O miseria d'amante (Libro I, 10) [DJ, TW, SH, JD, MH]
  20. Rezitation: Moribondo mio pianto (Anonym)
  21. Moribondo mio pianto (Libro II, 11) [DJ, TW, SH, JD, MH]
  22. Rezitation: Occhi, un tempo mia vita (Anonym)
  23. Occhi, un tempo mia vita (Libro I, 8) [DJ, TW, SH, JD, MH]
  24. Rezitation: Credetel voi (Anonym)
  25. Credetel voi (Libro I, 13) [SN, TW, SH, JD, MH]
  26. Rezitation: Cura gelata e ria (Battista Guarini)
  27. Cura gelata e ria (Libro II, 3) [SN, TW, SH, JD, MH]
  28. Rezitation: Voi volete ch'io mora (Battista Guarini)
  29. Voi volete ch'io mora (Libro II, 6) [SN, TW, SH, JD, MH]

link to PDF booklet


Einen weiten Bogen spannt die Schola Heidelberg in ihrer neuen GENUIN-CD mit Werken der Renaissance und von heute. Unter dem Titel „Eros und Gewalt“ stellt das virtuose Vokalensemble Werke von Gesualdo di Venosa und Michelangelo Rossi auf der einen Seite und Claude Vivier auf der anderen einander gegenüber. Die Neurobiologin Hannah Monyer erläutert die psychologischen Hintergründe der emotional aufgeladenen Musik, in der sich das Italien um 1600 und unsere Zeit einander ganz nahe sind. Die Schola Heidelberg singt unter Leitung ihres Gründers Walter Nußbaum und zählt zu den führenden europäischen Vokalensembles und beherrscht die unterschiedlichsten Stile und Vokaltechniken bis zu mikrotonaler Intonation, Stimm- und Atemgeräuschen.

Opernwelt
"[...] souveräne Stimmbeherrschung, perfekte Klanghomogenität und eine Deklamation, die sich am Rhythmus der gesprochenen Sprache orientiert, affektiv, aber ohne subjektive Emotionalität." Rezension von Uwe Schweikert, Ausgabe 1/2024

Deutschlandfunk Kultur
Bernhard Schrammek stellte in seiner Sendung Chormusik die CD Eros und Gewalt vor.
"Eros und Gewalt ist ein sorgfältig geplantes Konzeptalbum, das gleich mehrfach beeindruckt. Rein musikalisch handelt es sich um eine hervorragende Interpretation, gewährleistet durch die 6 Sängerinnen und Sänger der Schola Heidelberg." 27.09.2023