Russian Classics

CD album cover 'Russian Classics' (GEN 17480) with Sächsische Bläserphilharmonie, Thomas Clamor

GEN 17480 EAN: 4260036254808

6.10.2017 Sonderpreis
18.90 € 16.90 €

Wir liefern weltweit ohne Versandkosten. Zahlungsarten: Lastschrift, Kreditkarte, PayPal.

Wieder einmal brennt die Sächsische Bläserphilharmonie unter Thomas Clamor ein wahres musikalisches Feuerwerk ab: Auf ihrer neuen GENUIN-CD entführen die Musiker uns nach Russland – und alle, die noch keine Fans dieses phantastischen Klangkörpers sind, tun gut daran, mitzureisen! Der Höhepunkte gibt es viele: Die Synkopen von Schostakowitschs Jazz-Suite, das Märchenreich von Strawinskys "Feuervogel", Tschaikowskys schwungvolles "Capriccio italien" und nicht zuletzt der Märchentraum "Ruslan und Ljudmila". Die Bläserphilharmonie überzeugt erneut mit geradezu überwältigender Pracht und bestechender Virtuosität. Einsteigen – auf nach Osten!

Das Orchester
"Sämtliche Einspielungen auf dieser CD zeugen jedenfalls von einer stupenden Musikalität der sächsischen Bläser (...) Eine in jeder Hinsicht gelungene Produktion!"
Besprechung im Magazin Das Orchester, März 2018 von Friedemann Kluge

MDR Kultur
"Bisweilen klingt es wie ein Sinfonieorchester und man vermisst die Streicher eigentlich gar nicht. Die "russischen" Klassiker wie die "Jazz-Suite" von Schostakowitsch oder Strawinskys "Feuervogel"-Finale werden hier auf virtuose, teils atemberaubende Weise in neuem Gewand dargeboten!"
Rezension von Claus Fischer auf MDR KULTUR

Klassik-Blog "ouvertüre"
"Musiziert wird auf den Punkt, rhythmisch prägnant, mit berückendem Piano, aber bei Bedarf auch mit kräftigen Akzenten. Und wie farbenreich die Bläser klingen können, das ist auch beim letzten Stück auf dieser CD noch einmal zu erleben: Igor Strawinskys (1882 bis 1971) Ballett "Der Feuervogel" liefert ein märchenhaftes Finale. Bravi!"
Rezension vom 31. Oktober 2017 auf dem Klassik-Blog "ouvertüre"

klassik.com
"Dmitrij Schostakowitschs zweite Jazz-Suite klingt in der reinen Bläserfassung einfach überzeugend, besonders aber ein kurzer, turbulenter Einzelsatz aus seiner Musik zum Film ‚Die Hornisse‘ mit virtuosem Solo für die Klarinetten. Und selbst Pjotr Tschaikowskys 'Capriccio Italien' op. 45 funktioniert überraschend gut: Piet Stalmeiers Bearbeitung ist sehr bunt geraten und das Orchester spielt unter der Leitung seines Chefs Thomas Clamor frisch und lebhaft." Rezension vom 30. Oktober 2017 von Jan Kampmeier auf klassik.com

Sächsische Bläserphilharmonie
Thomas Clamor Dirigent

Wieder einmal brennt die Sächsische Bläserphilharmonie unter Thomas Clamor ein wahres musikalisches Feuerwerk ab: Auf ihrer neuen GENUIN-CD entführen die Musiker uns nach Russland – und alle, die noch keine Fans dieses phantastischen Klangkörpers sind, tun gut daran, mitzureisen! Der Höhepunkte gibt es viele: Die Synkopen von Schostakowitschs Jazz-Suite, das Märchenreich von Strawinskys "Feuervogel", Tschaikowskys schwungvolles "Capriccio italien" und nicht zuletzt der Märchentraum "Ruslan und Ljudmila". Die Bläserphilharmonie überzeugt erneut mit geradezu überwältigender Pracht und bestechender Virtuosität. Einsteigen – auf nach Osten!

Das Orchester
"Sämtliche Einspielungen auf dieser CD zeugen jedenfalls von einer stupenden Musikalität der sächsischen Bläser (...) Eine in jeder Hinsicht gelungene Produktion!"
Besprechung im Magazin Das Orchester, März 2018 von Friedemann Kluge

MDR Kultur
"Bisweilen klingt es wie ein Sinfonieorchester und man vermisst die Streicher eigentlich gar nicht. Die "russischen" Klassiker wie die "Jazz-Suite" von Schostakowitsch oder Strawinskys "Feuervogel"-Finale werden hier auf virtuose, teils atemberaubende Weise in neuem Gewand dargeboten!"
Rezension von Claus Fischer auf MDR KULTUR

Klassik-Blog "ouvertüre"
"Musiziert wird auf den Punkt, rhythmisch prägnant, mit berückendem Piano, aber bei Bedarf auch mit kräftigen Akzenten. Und wie farbenreich die Bläser klingen können, das ist auch beim letzten Stück auf dieser CD noch einmal zu erleben: Igor Strawinskys (1882 bis 1971) Ballett "Der Feuervogel" liefert ein märchenhaftes Finale. Bravi!"
Rezension vom 31. Oktober 2017 auf dem Klassik-Blog "ouvertüre"

klassik.com
"Dmitrij Schostakowitschs zweite Jazz-Suite klingt in der reinen Bläserfassung einfach überzeugend, besonders aber ein kurzer, turbulenter Einzelsatz aus seiner Musik zum Film ‚Die Hornisse‘ mit virtuosem Solo für die Klarinetten. Und selbst Pjotr Tschaikowskys 'Capriccio Italien' op. 45 funktioniert überraschend gut: Piet Stalmeiers Bearbeitung ist sehr bunt geraten und das Orchester spielt unter der Leitung seines Chefs Thomas Clamor frisch und lebhaft." Rezension vom 30. Oktober 2017 von Jan Kampmeier auf klassik.com

Audio Player

Play

 

0:00
/
1:00

Tracklist

  1. Mikhail Glinka (1804–1857)
    Ruslan and Lyudmila (1837–1842)
    Overture
  2. Dmitri Shostakovich (1906–1975)
    Suite for Variety Orchestra (post-1956)
    March
  3. Lyric Waltz
  4. Dance II
  5. Waltz II
  6. Finale
  7. Dmitri Shostakovich
    The Gadfly Suite (1955)
    Folk Feast (National Holiday)
  8. Pyotr I. Tchaikovsky (1840–1893)
    Italian Capriccio, Op. 45 (1880)
  9. Sergei Prokofiev (1891–1953)
    Romeo and Juliet (1935–36) Suite from the Ballet
    Introduction: The Montagues and Capulets
  10. Tableau: The Street Awakens
  11. Morning Dance
  12. At Friar Laurence's
  13. Departure of the Guests (Gavotte)
  14. Montagues and Capulets (Reprise)
  15. Igor Stravinsky (1882–1971)
    The Firebird (1919)
    Berceuse (Lullaby)
  16. Finale

Wieder einmal brennt die Sächsische Bläserphilharmonie unter Thomas Clamor ein wahres musikalisches Feuerwerk ab: Auf ihrer neuen GENUIN-CD entführen die Musiker uns nach Russland – und alle, die noch keine Fans dieses phantastischen Klangkörpers sind, tun gut daran, mitzureisen! Der Höhepunkte gibt es viele: Die Synkopen von Schostakowitschs Jazz-Suite, das Märchenreich von Strawinskys "Feuervogel", Tschaikowskys schwungvolles "Capriccio italien" und nicht zuletzt der Märchentraum "Ruslan und Ljudmila". Die Bläserphilharmonie überzeugt erneut mit geradezu überwältigender Pracht und bestechender Virtuosität. Einsteigen – auf nach Osten!

Das Orchester
"Sämtliche Einspielungen auf dieser CD zeugen jedenfalls von einer stupenden Musikalität der sächsischen Bläser (...) Eine in jeder Hinsicht gelungene Produktion!"
Besprechung im Magazin Das Orchester, März 2018 von Friedemann Kluge

MDR Kultur
"Bisweilen klingt es wie ein Sinfonieorchester und man vermisst die Streicher eigentlich gar nicht. Die "russischen" Klassiker wie die "Jazz-Suite" von Schostakowitsch oder Strawinskys "Feuervogel"-Finale werden hier auf virtuose, teils atemberaubende Weise in neuem Gewand dargeboten!"
Rezension von Claus Fischer auf MDR KULTUR

Klassik-Blog "ouvertüre"
"Musiziert wird auf den Punkt, rhythmisch prägnant, mit berückendem Piano, aber bei Bedarf auch mit kräftigen Akzenten. Und wie farbenreich die Bläser klingen können, das ist auch beim letzten Stück auf dieser CD noch einmal zu erleben: Igor Strawinskys (1882 bis 1971) Ballett "Der Feuervogel" liefert ein märchenhaftes Finale. Bravi!"
Rezension vom 31. Oktober 2017 auf dem Klassik-Blog "ouvertüre"

klassik.com
"Dmitrij Schostakowitschs zweite Jazz-Suite klingt in der reinen Bläserfassung einfach überzeugend, besonders aber ein kurzer, turbulenter Einzelsatz aus seiner Musik zum Film ‚Die Hornisse‘ mit virtuosem Solo für die Klarinetten. Und selbst Pjotr Tschaikowskys 'Capriccio Italien' op. 45 funktioniert überraschend gut: Piet Stalmeiers Bearbeitung ist sehr bunt geraten und das Orchester spielt unter der Leitung seines Chefs Thomas Clamor frisch und lebhaft." Rezension vom 30. Oktober 2017 von Jan Kampmeier auf klassik.com