Wies de Boevé, Kontrabass

CD album cover 'Wies de Boevé, Kontrabass' (GEN 16433) with Wies de Boevé, Tomoko Takahashi

GEN 16433 EAN: 4260036254334

7.10.2016 Sonderpreis
18.90 € 16.90 €

Edition Primavera

Wir liefern weltweit ohne Versandkosten. Zahlungsarten: Lastschrift, Kreditkarte, PayPal.

Zum ersten Mal gewann 2015 ein Kontrabassist den Deutschen Musikwettbewerb, einen der renommiertesten Instrumentalwettbewerbe überhaupt: Wies de Boevé überzeugte Publikum und Jury gleichermaßen mit seinem intensiven und geschmeidigen Spiel, das er nun zum ersten Mal auf einer GENUIN-CD vorstellt. Mit seiner Klavierpartnerin Tomoko Takahashi spielt der frischgebackene Stellvertretende Solobassist des BR-Symphonieorchesters virtuose Kontrabassliteratur von Glière, Bottesini, Jongen, Hauta-aho und Piazzolla. Und diese kleinen Preziosen tönen so rund aus dem Lautsprecher, dass man sich überhaupt keine Gedanken über hoch und tief mehr macht, sondern einfach nur noch genießt ...

8.11.16 / ouverture
„Hier (Kadenz für Kontrabass solo von Teppo Hauta-aho) kann man gut sieben Minuten lang darüber staunen, was man auf einem Kontrabass so alles spielen kann – wenn man's kann.“
Zur ganzen Besprechung im ouverture Klassik-Blog

7.10.16 / Deutschlandradio Kultur
"Das geht auch auf einem Bass"
Der Kontrabassist Wies de Boevé ist am 7.10 von 22.00 – 22.30 Uhr im Interview in der Sendung "Einstand".
Zur Sendung Einstand

BR Klassik
Beitrag über den ARD Musikwettbewerb 2016 in der Sendung Klick Klack



Klassiksender KLARA (Belgien)
CD-Tipp des renommierten belgischen Radiosenders KLARA.
Zum Nachhören ab Minute 03:30.

23.12.16 / Deutschlandradio Kultur
In der Sendung "Einstand" wird die neue GENUIN-CD des Kontrabassisten Wies de Boevé ab 22 Uhr vorgestellt.
Zur Homepage von Deutschlandradio Kultur

Wies de Boevé Kontrabass
Tomoko Takahashi Klavier

Zum ersten Mal gewann 2015 ein Kontrabassist den Deutschen Musikwettbewerb, einen der renommiertesten Instrumentalwettbewerbe überhaupt: Wies de Boevé überzeugte Publikum und Jury gleichermaßen mit seinem intensiven und geschmeidigen Spiel, das er nun zum ersten Mal auf einer GENUIN-CD vorstellt. Mit seiner Klavierpartnerin Tomoko Takahashi spielt der frischgebackene Stellvertretende Solobassist des BR-Symphonieorchesters virtuose Kontrabassliteratur von Glière, Bottesini, Jongen, Hauta-aho und Piazzolla. Und diese kleinen Preziosen tönen so rund aus dem Lautsprecher, dass man sich überhaupt keine Gedanken über hoch und tief mehr macht, sondern einfach nur noch genießt ...

8.11.16 / ouverture
„Hier (Kadenz für Kontrabass solo von Teppo Hauta-aho) kann man gut sieben Minuten lang darüber staunen, was man auf einem Kontrabass so alles spielen kann – wenn man's kann.“
Zur ganzen Besprechung im ouverture Klassik-Blog

7.10.16 / Deutschlandradio Kultur
"Das geht auch auf einem Bass"
Der Kontrabassist Wies de Boevé ist am 7.10 von 22.00 – 22.30 Uhr im Interview in der Sendung "Einstand".
Zur Sendung Einstand

BR Klassik
Beitrag über den ARD Musikwettbewerb 2016 in der Sendung Klick Klack



Klassiksender KLARA (Belgien)
CD-Tipp des renommierten belgischen Radiosenders KLARA.
Zum Nachhören ab Minute 03:30.

23.12.16 / Deutschlandradio Kultur
In der Sendung "Einstand" wird die neue GENUIN-CD des Kontrabassisten Wies de Boevé ab 22 Uhr vorgestellt.
Zur Homepage von Deutschlandradio Kultur

Audio Player

Play

on/off
0:00
/
1:00

Tracklist

  1. Reinhold Glière (1875 –1956)
    Deux Pièces pour Contrebasse et Piano, Op. 32
  2. Reinhold Glière
    Deux Morceaux pour Contrebasse et Piano, Op. 9
  3. Giovanni Bottesini (1821–1889)
    Reverie
  4. Giovanni Bottesini
    Introduzione e Bolero
  5. Joseph Jongen (1873–1953)
    Prélude, Habanera et Allegro, Op. 106
  6. Teppo Hauta-aho (*1941)
    Kadenza for Double Bass solo
  7. Astor Piazzolla (1921–1992)
    Kicho

Zum ersten Mal gewann 2015 ein Kontrabassist den Deutschen Musikwettbewerb, einen der renommiertesten Instrumentalwettbewerbe überhaupt: Wies de Boevé überzeugte Publikum und Jury gleichermaßen mit seinem intensiven und geschmeidigen Spiel, das er nun zum ersten Mal auf einer GENUIN-CD vorstellt. Mit seiner Klavierpartnerin Tomoko Takahashi spielt der frischgebackene Stellvertretende Solobassist des BR-Symphonieorchesters virtuose Kontrabassliteratur von Glière, Bottesini, Jongen, Hauta-aho und Piazzolla. Und diese kleinen Preziosen tönen so rund aus dem Lautsprecher, dass man sich überhaupt keine Gedanken über hoch und tief mehr macht, sondern einfach nur noch genießt ...

8.11.16 / ouverture
„Hier (Kadenz für Kontrabass solo von Teppo Hauta-aho) kann man gut sieben Minuten lang darüber staunen, was man auf einem Kontrabass so alles spielen kann – wenn man's kann.“
Zur ganzen Besprechung im ouverture Klassik-Blog

7.10.16 / Deutschlandradio Kultur
"Das geht auch auf einem Bass"
Der Kontrabassist Wies de Boevé ist am 7.10 von 22.00 – 22.30 Uhr im Interview in der Sendung "Einstand".
Zur Sendung Einstand

BR Klassik
Beitrag über den ARD Musikwettbewerb 2016 in der Sendung Klick Klack



Klassiksender KLARA (Belgien)
CD-Tipp des renommierten belgischen Radiosenders KLARA.
Zum Nachhören ab Minute 03:30.

23.12.16 / Deutschlandradio Kultur
In der Sendung "Einstand" wird die neue GENUIN-CD des Kontrabassisten Wies de Boevé ab 22 Uhr vorgestellt.
Zur Homepage von Deutschlandradio Kultur