Postscriptum

CD album cover 'Postscriptum' (GEN 24861) with Marie Rosa Günter, Stanislas Emanuel Kim, Leonid  Gorokhov

GEN 24861 EAN: 4260036258615

5.4.2024 Angebot bis 30.04.24
24.90 € 22.90 €

Wir liefern weltweit ohne Versandkosten. Zahlungsarten: Lastschrift, Kreditkarte, PayPal.

link to PDF booklet


Die Stadt Petersburg blickt auf eine bewegte Vergangenheit zurück und verdichtet die verschiedensten kulturellen Einflüsse zu einem ganz eigenen Profil. Die im ständigen Spannungsfeld von Repression und Freiheitsdrang generierten Kräfte finden ihren experimentierfreudigen Ausdruck. Grund genug für das Duo Günter-Kim, sich auf eine Spurensuche in die weltoffene Stadt begeben. Dabei ist das Cello-Klavier Duo auf zahlreiche Neuentdeckungen rund um Dimitri Schostakowitsch gestoßen: Boris Goltz, Galina Ustvolskaya, Boris Arapov... und als Welt-Ersteinspielung: Leonid Gorokhov. Eigene Arrangements der spanischen und jüdischen Lieder von Schostakowitsch sind hier ein bewusstes Symbol dafür, wie ein schaffender und neugieriger Geist sich fremden Kulturen nähert. Ein deutlicher Kontrast zur traurigen Gegenwart: Petersburg- das Tor zu Europa - im Begriff sich zu verschließen.

Ö1 "Vorgestellt"
In der Sendung "Vorgestellt" stellt Marie-Theres Himmler am 18.04.2024 um 11:30Uhr das Album Postscriptum vor. Hier gehts zur Sendung.

Marie Rosa Günter Klavier
Stanislas Emanuel Kim Cello
Leonid Gorokhov Cello

link to PDF booklet


Die Stadt Petersburg blickt auf eine bewegte Vergangenheit zurück und verdichtet die verschiedensten kulturellen Einflüsse zu einem ganz eigenen Profil. Die im ständigen Spannungsfeld von Repression und Freiheitsdrang generierten Kräfte finden ihren experimentierfreudigen Ausdruck. Grund genug für das Duo Günter-Kim, sich auf eine Spurensuche in die weltoffene Stadt begeben. Dabei ist das Cello-Klavier Duo auf zahlreiche Neuentdeckungen rund um Dimitri Schostakowitsch gestoßen: Boris Goltz, Galina Ustvolskaya, Boris Arapov... und als Welt-Ersteinspielung: Leonid Gorokhov. Eigene Arrangements der spanischen und jüdischen Lieder von Schostakowitsch sind hier ein bewusstes Symbol dafür, wie ein schaffender und neugieriger Geist sich fremden Kulturen nähert. Ein deutlicher Kontrast zur traurigen Gegenwart: Petersburg- das Tor zu Europa - im Begriff sich zu verschließen.

Ö1 "Vorgestellt"
In der Sendung "Vorgestellt" stellt Marie-Theres Himmler am 18.04.2024 um 11:30Uhr das Album Postscriptum vor. Hier gehts zur Sendung.

link to PDF booklet


Die Stadt Petersburg blickt auf eine bewegte Vergangenheit zurück und verdichtet die verschiedensten kulturellen Einflüsse zu einem ganz eigenen Profil. Die im ständigen Spannungsfeld von Repression und Freiheitsdrang generierten Kräfte finden ihren experimentierfreudigen Ausdruck. Grund genug für das Duo Günter-Kim, sich auf eine Spurensuche in die weltoffene Stadt begeben. Dabei ist das Cello-Klavier Duo auf zahlreiche Neuentdeckungen rund um Dimitri Schostakowitsch gestoßen: Boris Goltz, Galina Ustvolskaya, Boris Arapov... und als Welt-Ersteinspielung: Leonid Gorokhov. Eigene Arrangements der spanischen und jüdischen Lieder von Schostakowitsch sind hier ein bewusstes Symbol dafür, wie ein schaffender und neugieriger Geist sich fremden Kulturen nähert. Ein deutlicher Kontrast zur traurigen Gegenwart: Petersburg- das Tor zu Europa - im Begriff sich zu verschließen.

Ö1 "Vorgestellt"
In der Sendung "Vorgestellt" stellt Marie-Theres Himmler am 18.04.2024 um 11:30Uhr das Album Postscriptum vor. Hier gehts zur Sendung.