Homepage
Aufnahme-Philosophie
Label-Philosophie
Neuerscheinungen
Genuin News
Links
Team
Kontakt
Genuin News
Termine

Pianist Fabian Müller erhält den GENUIN-Sonderpreis in München


16.9.2017: Gestern Abend ging der Internationale ARD-Musikwettbewerb in München erfolgreich zu Ende. GENUIN verfolgte die Wettbewerbsrunden vor Ort und wählte unter den Finalisten den 26-jährigen Pianisten Fabian Müller für den GENUIN-Sonderpreis aus. Nach der Sopranistin Emalie Savoy 2015 und dem Aris Quartett im letzten Jahr erhält Fabian Müller nun den GENUIN Sonderpreis 2017 und damit eine CD-Produktion mit Veröffentlichung in der Edition ARD-Musikwettbewerb bei GENUIN classics. Der junge Pianist überzeugte in der Finalistenrunde mit dem Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll von Beethoven.

Geboren in Bonn begann Fabian Müller im Alter von vier Jahren mit dem Klavierspiel. Die außerordentliche Begabung des jungen Pianisten wurde bald erkannt und fand in zahlreichen 1. Preisen beim Bundeswettbewerb Jugend Musiziert ihre Bestätigung, denen kurz darauf weitere Auszeichnungen wie der Ibach-Preis, der Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben und der Jürgen-Ponto-Stiftung folgten.

Fabian Müller begann sein Studium im Alter von 15 Jahren an der Musikhochschule Köln bei Pierre-Laurent Aimard und Tamara Stefanovich. Nach weiteren 1. Preisen bei Wettbewerben wie dem Prix amadéo de piano in Aachen erregte er 2013 als Preisträger des Ferrucio Busoni Wettbewerb internationales Aufsehen, als er mit dem Internationalen Pressepreis, einem Sonderpreis für die beste Interpretation eines Werkes von Ferruccio Busoni sowie mit dem Sonderpreis für die Interpretation zeitgenössischer Klaviermusik ausgezeichnet wurde.

Seither folgten Solorezitals bei vielen renommierten Festivals wie der Musikwoche Hitzacker, den Musikfestspielen Mecklenburg-Vorpommern, den Schwetzinger Festspielen, dem Heiderger Frühling sowie dem Aldeburgh Festival in England. Konzertengagements führten ihn in die Philharmonie Köln, die Tonhalle Düsseldorf, das Berliner Konzerthaus, die Glocke Bremen und den Herkulessaal in München. Er gab sein Debüt mit der Deutschen Streicher-Philharmonie unter Michael Sanderling und spielte mit dem hr-Sinfonieorchester, dem WDR- Sinfonieorchester, dem Beethoven- Orchester Bonn und anderen.