Homepage
Aufnahme-Philosophie
Label-Philosophie
Neuerscheinungen
Genuin News
Links
Team
Kontakt
Neuerscheinungen
Genuin Editionen
Genuin CD-Katalog
Genuin CD-Suche
GEN 19660 5.7.2019
18.90 €

Robert Schumann (1810–1856)  
Drei Fantasiestücke für Violoncello und Klavier op. 73 (1849)
I. Zart und mit Ausdruck
II. Lebhaft, leicht
III. Rasch und mit Feuer
Dmitri Schostakowitsch (1906–1975)  
Sonate d -Moll für Violoncello und Klavier op. 40 (1934)
Allegro non troppo
Allegro
Largo
Allegro
Robert Schumann  
Adagio und Allegro As -Dur op. 70 (1849)
Langsam, mit innigem Ausdruck
Rasch und feurig
Bohuslav Martinu (1890–1959)  
Variationen über ein slowakisches Thema für Violoncello und Klavier H. 378 (1959)
Thema: Poco Andante, rubato
Var. 1: Moderato
Var. 2: Poco Allegro
Var. 3: Moderato
Var. 4: Scherzo Allegretto
Var. 5: Allegro
Robert Schumann  
Fünf Stücke im Volkston für Violoncello und Klavier op. 102 (1849)
Mit Humor
Langsam
Nicht schnell, mit viel Ton zu spielen
Nicht zu rasch
Stark und markiert
   

Zwischen Nostalgie und Revolution


Werke von Robert Schumann, Dmitri Shostakovich und Bohuslav Martinu


Auf Lager, Versand in 1-2 Tagen.


Wir berechnen keine Versandkosten!
Bitte lesen Sie unsere AGB, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung.




Einer der spannendsten Cellisten der jüngeren Generation und die "Piano-Entdeckung des Jahres" tun sich zusammen für eine GENUIN-CD: Benedict Kloeckner und Danae Dörken spielen Werke von Robert Schumann, Dmitri Shostakovich und Bohuslav Martinu. Zwischen Nostalgie und Revolution betiteln sie ihre CD: Das trifft auf alle drei Komponisten zu, die janusköpfig ihre Zeit spiegelten und mitgestalteten. Großes Duo-Spiel mit weiten Bögen, mit Widerhaken und Stacheln – eine faszinierende Kammermusik-Produktion, die Hoffnung macht, dass das Duo auch weiter von sich hören lässt!


Nominiert für den International Classical Music Award 2020

Fono Forum
"Benedict Kloeckner und Danae Dörken zeichnen feine Farbabtsufungen." Rezension vom Januar 2020 von Georg Rudiger

Musik & Theater
"Starke Programm-Musik"
Besprechung von Burkhard Schäfer im Magazin Musik & Theater, September/Oktober 2019

concerti
"Kloeckner trifft, in perfekter Symbiose mit der Pianistin Danae Dörken, den romantischen Tonfall der schumannschen Charakterstücke, bringt aber auch die Ambivalenz von Schostakowitschs grandioser Sonate op. 40 auf den Punkt. Und Martinůs Variationen H. 378: eine echte Entdeckung!"
Besprechung im Magazin concerti von Frank Armbruster, 13.8.2019

Pizzicato
"Klöckner und Dörken spielen das Werk energisch und lebhaft, mit akkurater (also nicht übertriebener) Rhythmik, ausdrucksvoll, aber ohne Pathos.Somit ist dies eine sehr attraktive CD: Beide Interpreten geben den verschiedenen Werken so viel Ausdruck und Abwechslungsreichtum, dass das Zuhören ihres Programms durchgehend zum genussvollen Nacherleben wird."
Besprechung im Magazin Pizzicato von Remy Franck, 9.8.2019