Homepage
Aufnahme-Philosophie
Label-Philosophie
Neuerscheinungen
Genuin News
Links
Team
Kontakt
Neuerscheinungen
Genuin Editionen
Genuin CD-Katalog
Genuin CD-Suche
GEN 19637 8.2.2019
18.90 €

Frédéric Chopin (1810–1849)  
Nocturne in E-flat major, Op. 9, No. 2 (1830–1831)
Franz Liszt (1811–1886)  
Liebestraum No. 3 in A-flat major, "Oh lieb, so lang du lieben kannst," S. 541/3 (1850)
Ludwig van Beethoven (1770–1827)  
Piano Sonata No. 14 in C-sharp minor, "Moonlight Sonata," Op. 27, No. 2 (1801)
Adagio sostenuto
Allegretto—Trio
Presto agitato
Frédéric Chopin  
Nocturne in D-flat major, Op. 27, No. 2 (1836)
Frédéric Chopin  
Nocturne in C-sharp minor, Op. posth. (1830)
Claude Debussy (1862–1918)  
Suite bergamasque, L. 75 (1890–1905)
III. Clair de lune
Frédéric Chopin  
Nocturne in B major, Op. 62, No. 1 (1845–1846)
Johannes Brahms (1833–1897)  
Piano Sonata No. 3 in F minor, Op. 5 (1853)
II. Andante espressivo
   

... into the night


Werke von Chopin, Liszt, Beethoven, Debussy und Brahms


Auf Lager, Versand am 7. Januar


Wir berechnen keine Versandkosten!
Bitte lesen Sie unsere AGB, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung.




Eine leise, nach innen gerichtete Klavier-CD präsentiert die feinsinnige Jennifer Lim bei GENUIN: Zum Valentinstag erscheint ihre Produktion von romantischen Werken wie Liszts Liebestraum, Beethovens Mondscheinsonate oder Debussys Clair de Lune. Ihr transparentes Spiel lässt die Klassiker von innen leuchten, verleiht ihnen Kontur, so dass Altbekanntes einen neuen Glanz erhält. Einige Nocturnes und ein kleines, feines Andantino von Brahms runden ein Programm ab, das, ganz nach dem Wunsch der Interpretin, uns „in die Nacht“ reisen lässt: in ihren Zauber, ihr geheimnisvolles Dunkel ...

Journal Frankfurt
Platz 1 der Top 5
"Die Pianistin Jennifer Lim hat für ihre aktuelle CD Stücke der Kontemplation und des Innehaltens von Beethoven, Chopin
und Brahms ausgesucht, die inhaltlich durch die Klammer der Nacht Zusammenhalt finden."
CD-Tipp von Februar 2019

Klassik Heute
"... gläsern-schön die Versunkenheit in Debussys Clair de la lune ..."
Rezension vom 22. Januar 2019 bei Klassik Heutevon Rainer W. Janka