Homepage
Aufnahme-Philosophie
Label-Philosophie
Neuerscheinungen
Genuin News
Links
Team
Kontakt
Neuerscheinungen
Genuin Editionen
Genuin CD-Katalog
Genuin CD-Suche
GEN 17472 2.6.2017
18.90 €

Sergei Prokofjew (1891–1953)  
Sonate Nr. 1 f-Moll für Violine und Klavier op. 80 (1938–1946)
Andante assai
Allegro brusco
Andante
Allegrissimo
Franz Schubert (1797–1828)  
Fantasie C-Dur für Violine und Klavier, D 934 – op. post. 159 (1827)
   

Gegenwelten


Werke von Sergei Prokofjew und Franz Schubert

Auf Lager, Versand in 1-2 Tagen.
- keine Versandkosten! -




Wahrlich große Violinwerke, fernab jedes oberflächlichen Virtuosentums, hat sich die Geigerin Sarah Christian für ihre GENUIN-Debüt-CD ausgesucht. Sie spielt Sergej Prokofjevs sperrige erste Violinsonate und Franz Schuberts ausladende C-Dur-Fantasie mit jugendlicher Energie und gleichzeitig mit großer Abgeklärtheit und Spannungsbögen, die uns den Atem nehmen. Man versteht, warum sie mehrfache Preisträgerin ist (unter anderem Brahms-Wettbewerb und Felix-Mendelssohn-Preis) und eine der begehrtesten Konzermeister-Positionen in Deutschland erlangt hat: die bei der Deutschen Kammerphilharmonie in Bremen. Höchster Gestaltungswille und beeindruckende Eigenständigkeit!





Nominiert für den International Classic Music Arwad (ICMA) 2018

Fono Forum
"... sanglich, feinsinnig, mit Ruhe."
Kurzrezension von Norbert Hornig im Fono Forum, November 2017

September 2017
Fabelhafte Neuigkeiten: Unsere Künstlerin Sarah Christian gewinnt den 2. Preis und den Publikumspreis beim ARD Musikwettbewerb 2017. Wir gratulieren zu dieser großartigen Leistung im Finale!
TV-Tipp: Wie ist es eigentlich an einem der größten Musikwettbewerbe teilnzunehmen? Die Reportage zum ARD Musikwettbewerb 2017 nimmt die Zuschauer mit hinter die Kulissen.

20.9.17 / Bremen Zwei
Am 20. September ab 22:04 Uhr stellt Wilfried Schäper die CD auf Radio Bremen Zwei vor.

Südwestpresse
"Christian und ihrer aus Armenien stammenden Klavierpartnerin Lilit Grigoryan gelingen zwei ebenso hoch dramatische wie intensive und verinnerlichte Interpretationen der Werke, die konträrer kaum sein könnten. Ein fulminanter Auftakt!"
Rezension und Interview in der Südwestpresse am 18. September 2017

Pizzicato
"Es macht immer wieder Freude, neben dem ganzen langweiligen Mainstream vieler arrivierter Stars derart dynamische, engagierte und musikalisch hochrangige Künstler zu erleben. Unbedingt empfehlenswert!"
Rezension vom 12.09.2017 von Alain Steffen im Pizzicato-Magazin

Köln-Bonner Musikkalender
"An dem so überaus positiven Eindruck, den beide Werke hier machen, haben beide Musikerinnen ihren wesentlichen Anteil, sind sie doch fabelhaft aufeinander eingespielt und bilden somit ein perfektes, klanglich optimal wirkendes Duo."
Rezension in Köln-Bonner Musikkalender, September 2017

Aachener Nachrichten
"Ein rundum gelungenes und hörenswertes Debüt"
Rezension von Pedro Obiera in den Aachener Nachrichten vom 14. Juli 2017

(k) KulturMagazin
"äußerst gelungen ausbalanciert und mit
musikalischem Verstand interpretiert"
Rezension von Felix Werthschulte, (k) KulturMagazin Nr. 232, Kassel, Verlag M. Faste, Juli 2017

Hamburger Morgenpost
"Eine reife Leistung"
CD-Empfehlung von Christoph Forsthoff in der Hamburger Morgenpost vom 8.6.2017

Augsburger Allgemeine
"Ein sehr hörenswertes, künstlerisch reifes CD-Debüt."
Konzertkritik in der Augsburger Allgemeine von Stefan Dosch vom 24. Mai 2017