Homepage
Aufnahme-Philosophie
Label-Philosophie
Neuerscheinungen
Genuin News
Links
Team
Kontakt
Neuerscheinungen
Genuin Editionen
Genuin CD-Katalog
Genuin CD-Suche
GEN 16401 8.1.2016
Edition: Primavera
18.90 €

Fernande Decruck (1896–1954)  
Sonate en ut# (1943)
William Albright (1944–1998)  
Sonata for Alto Saxophone and Piano (1984)
Jean-Denis Michat (*1971)  
Shams (2010)
Jacques Ibert (1890–1962)  
Concertino da Camera (1935)
   

Asya Fateyeva, Saxofon


Werke von Fernande Decruck, William Albright, Jean-Denis Michat und Jacques Ibert

Auf Lager, Versand in 1-2 Tagen.
- keine Versandkosten! -

Von den ersten, sehnsüchtig schmeichelnden Tönen der Sonate von Fernande Decruck schlägt uns die junge Saxofonistin Asya Fateyeva in ihren Bann: In GENUINs Primavera-Edition, die uns immer wieder herausragende Solisten beschert, allesamt Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs, sprengt sie alle Grenzen: Über Jacques Iberts unbeschwertes Saxofonkonzert fliegt die Musikerin mit einer Leichtigkeit, als seien seine technischen Schwierigkeiten nicht existent. Und in Jean-Denis Michats Konzert lockt ihr Saxofon mit arabischem Zungenschlag – auf genauso atemberaubend virtuose Weise! Fesselnde Entdeckungen, brillant gespielt!



ECHO Klassik
In der Kategorie Nachwuchskünstlerin des Jahres wird Asya Fateyeva 2016 mit dem ECHO Klassik geehrt.
Zur News bei GENUIN

SPIEGEL ONLINE
"Asya Fateyeva bläst das Instrument mit frischem Ansatz, ungewöhnlich und zeitgenössisch."
Zur Besprechung auf SPIEGEL ONLINE von Werner Theurich, 21.2.16

NDR Kultur (Radio)
"Asya Fateyeva beweist, dass man das Saxophon auch in der klassischen Musik verwenden kann."
Die Sendung von Margarete Zander auf NDR Kultur vom 22.2.16 können Sie hier nachhören.

NDR Kulturjournal (TV)
"Jazz oder Pop? Das ist für die Saxofonistin Asya Fateyeva keine Frage. Sie spielt Klassik - und sie will dazu beitragen, dass ihr Instrument endlich einen höheren Stellenwert in der klassischen Musik bekommt."
Die Sendung von Ralph Baudach im NDR Kulturjournal vom 22.2.16 können Sie hier schauen.

Deutschlandradio Kultur
In der Sendung TonArt wird die Debüt-CD von Asya Fateyeva am 25.1.16 vorgestellt.
Zur Homepage von Deutschlandradio Kultur

MDR Figaro
"In diesen unterschiedlichen Stilen und auch in Albrights sperriger Sonate bewegt sich Fateyeva wie ein Fisch im Wasser. Auch die klangliche Abstimmung mit den Brandenburger Symphonikern macht die CD zu einem Hörvergnügen."
Die neue CD von Asya Fateyeva wurde am 29.2.16 auf MDR Figaro besprochen.

SWR
"Virtuos und souverän"
Bettina Winkler stellte am 15.1.16 im SWR die neue CD von Asya Fateyeva vor.
Zur Besprechung auf SWR 2

Deutschlandradio Kultur
"Ein selbstverständlicher Platz im Musikleben"
Die Debüt-CD der Saxofonistin Asya Fateyeva wird am 8.1.16 von Carola Malter auf Deutschlandradio Kultur vorgestellt.
Zur Homepage von Deutschlandradio Kultur

WDR TonArt
Asya Fateyeva war am 28.12.15 zu Gast im Studio bei WDR Tonart und stellte ihre Debüt-CD vor.
Link zum Nachhören auf WDR TonArt

Ö1
"Von einer, die auszog, um die Musikwelt im Sturm zu erobern handelt diese Ausgabe von "Ö1 bis zwei". Die Geschichte spielt in der Gegenwart zwischen Russland, Frankreich und Deutschland, unsere Prinzessin heißt Asya Fateyeva, ist 25 Jahre alt und hat sich zum Ziel gesetzt, ihr Instrument, das Saxophon, als Solo-Instrument im Konzertbetrieb als feste Größe zu etablieren."
Sendung im Radio Ö1 von Teresa Vogl, 17.2.16

rbb
Am 2.2.16 war Asya Fateyeva im Interview in der Sendung "zipp" im rbb zu erleben.
Die Sendung können Sie in der ARD-Mediathek nachschauen.

Holzblasinstrumenten-Studio
"Klassisches Saxophon in Perfektion, Gänsehaut pur."
Empfehlung auf holzblasinstrumenten-studio.de vom 31.10.15

Der neue Merkur
"Eine beeindruckende innovative CD abseits ausgetretener Pfade."
Rezension in Der neue Merkur von Dr. Ingobert Waltenberger vom 5.12.15