Homepage
Aufnahme-Philosophie
Label-Philosophie
Neuerscheinungen
Genuin News
Links
Team
Kontakt
Neuerscheinungen
Genuin Editionen
Genuin CD-Katalog
Genuin CD-Suche
GEN 15371 4.9.2015
18.90 €

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)  
Sonata No. 16 in C major, K. 545
Wolfgang Amadeus Mozart  
Sonata No. 11 in A major (“Alla Turca“), K. 331
Wolfgang Amadeus Mozart  
Sonata No. 12 in F major, K. 332
   

Mozart Klaviersonaten


K. 331, K. 332, K. 545


Auf Lager, Versand in 1-2 Tagen.


Wir berechnen keine Versandkosten!
Bitte lesen Sie unsere AGB, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung.

Die junge kanadisch-asiatische Pianistin Jennifer Lim hat schon eine beeindruckende Karriere vorzuweisen und ist als neugierige, einfühlsame Künstlerin sehr gefragt. Nun legt sie bei GENUIN ihre Debüt-CD vor. Typisch für sie, dass sie auch hier aufs Ganze geht – und das Ganze heißt für sie: Mozart. Das einfachste und schwerste, was man aufs Programm setzen kann. Bereits nach den ersten Tönen der berühmten Sonata facile ist man gefangen, bezaubert: So muss man Mozart spielen! Und dies Gefühl verlässt einen auch nicht im stürmischen türkischen Marsch der Sonate A-Dur oder den unendlichen Bögen der großen F-Dur-Sonate. Bravo – mehr davon!

Piano News
"In jeder Hinsicht ist ihr Mozart-Album, gerade weil dessen Musik hier in unmittelbarer Emphatie und makellosen Formen wahrgenommen werden kann, eine kleine Sensation."
Rezension im Magazin Piano News von Hans-Dieter Grünefeld, 3/2016 (Mai / Juni)

Pizzicato
"Temperamentvoll"
Rezension im Magazin Pizzicato von Remy Franck am 20.9.2015

BR Klassik
Die neue CD von Jennifer Lim wird am 2. November in der Sendung "Klassik-Stars" auf BR Klassik vorgestellt. Die Sendung läuft von 18.05-19.00 Uhr.
Zur Website von BR Klassik

The New Listener
"... ihr Spiel ist durchgehend äußerst zart und stets dem geordneten Wohlklang verpflichtet. Jede Stimme wird hörbar durch die präzise Fingerarbeit, die die aufbrausendsten Läufe wie ein leichtes Windspiel erscheinen lassen. So lädt Mozarts Musik unter den Fingern Jennifer Lims direkt zum Träumen ein, so wohl fühlt sich der Hörer in den kristallinen Strukturen."
Rezension auf The New Listener von Oliver Fraenzke, Oktober 2015

Klassik heute
"Bemerkenswertes Gleichmaß – also Kontrolle – im Anschlag der raschen Skalen und Intervallverbindungen"
Besprechung von Peter Cossé auf klassik-heute.de am 8.1.2016

Crescendo
"Mozart-Magie (...) Lim spielt Mozarts Musik nicht nur, sie lebt sie."
Rezension im Magazin Crescendo von Katherina Knees, 5/2015 (September-Oktober)

Fanfare
"Exquisite! The quality of the engineering is outstanding. (...) this is a stimulating recording that is worthwhile hearing."
Rezension im Magazin Fanfare von Radu A. Lelutiu, 10.2.2016