Homepage
Aufnahme-Philosophie
Label-Philosophie
Neuerscheinungen
Genuin News
Links
Team
Kontakt
Neuerscheinungen
Genuin Editionen
Genuin CD-Katalog
Genuin CD-Suche
GEN 12241 20.4.2012
18.90 €

Felix Mendelssohn (1809–1847)  
Trio No. 1 in D minor, Op.49
Felix Mendelssohn  
Trio No. 2 in C minor, Op.66
   

Felix Mendelssohn


Klaviertrios d-Moll und c-Moll


Auf Lager, Versand in 1-2 Tagen.


Wir berechnen keine Versandkosten!
Bitte lesen Sie unsere AGB, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung.

Nach ihrer furiosen GENUIN-Debüt-CD von 2011 legen die Musiker des Leibniz-Trios ein Jahr später nach: Dass die Juroren zahlreicher internationaler Wettbewerbe von ihnen angetan waren, kann man nachvollziehen, wenn einen die ersten Takte von Mendelssohns virtuosem Klaviertrio d-Moll in Bann geschlagen haben. Das ist technische Perfektion aller drei Instrumente, eine vollendete Balance und Klangschönheit, was Hwa-Won Park (Violine), Lena Wignjosaputro (Cello) und Nicholas Rimmer (Klavier) ihren Hörern bieten. Und wer glaubt, junge Musiker könnten nur brillant, der lasse sich in die traumhafte Schönheit der beiden langsamen Sätze hineinziehen...

CD der Woche auf RBB
"Mit differenziertem Spiel und beherztem Klang lädt das Leibniz-Trio zum konzentrierten Hören ein." Mehr dazu auf der Website des RBB!

American Record Guide
"a fresh and engaging conception to these works"
© 2012 American Record Guide, David Schwartz; Lesen Sie hier die Rezension

Klassik.com
"Vibrierende innere Dynamik"
Rezension auf klassik.com von Gero Schreier, 17.09.2012

Ensemble
"Virtuose Brillanz (...) Eine wirklich überzeugende Darbietung eines jungen Ensembles, von dem man hoffentlich noch einiges zu hören bekommt."
Rezension im Magazin Ensemble 4/2012 von Detlev Bork

Pizzicato
"Oft hat man den Eindruck, als würde einer der Musiker eine Note in die Luft werfen und die beiden anderen würden spontan darauf reagieren. So ist dieser Mendelssohn mit einem gewissen Improvisationscharakter versehen, der beide Trios unheimlich lebendig und farbig erscheinen lässt."
Rezension im Magazin Pizzicato, 10/2012 von Alain Steffen

Fanfare
"The members breathe well together, they meticulously shape the musical lines, and they are ever-careful in their close attention to details, especially of articulation. Where the group truly impressed me in its previous recording, however, was with how well it captured the spirit of the music."
Rezension im Magazin Fanfare von Scott Noriega

Fanfare
"This is only the ensemble’s third album and it’s a stunner."
Rezension im Magazin Fanfare von Jerry Dubins