Homepage
Aufnahme-Philosophie
Label-Philosophie
Neuerscheinungen
Genuin News
Links
Team
Kontakt
Neuerscheinungen
Genuin Editionen
Genuin CD-Katalog
Genuin CD-Suche
GEN 11206 17.6.2011
Edition: Artist Consort
18.90 €

Philippe Racine (*1958)  
Poème de l´usure (2010)
Pour grand ensemble (Collegium Novum Zürich, P. Hirsch)
Philippe Racine  
Absences (2002/2003)
Pour chœur et flûte (Vokalensemble Zürich, Ph. Racine, P. Siegwart)
Philippe Racine  
Des astres (2003/2004)
Pour piano (É. Ferrand-N’Kaoua)
Philippe Racine  
Contemplation – Lamentation (1993)
Pour flûte basse, clarinette basse et violoncelle (Ph. Racine, E. Molinari, B. Schneider)
Philippe Racine  
3 Lieder (2001)
Pour voix et piano (R. Drole, J. Fuhr)
Philippe Racine  
Promenade (2000/2001)
Concerto pour violon et ensemble (R. Oleg, Ensemble Phoenix Basel, J. Henneberger)
Philippe Racine  
Chansons à Lou (2004)
Pour soprano et petit ensemble (M. Bovet, Ph. Racine, B. Bolliger, S. Bärtschi, M. Kleiser)
Philippe Racine  
Mais, hier... (1998)
Pour flûte et piano (Ph. Racine, B. Meyer)
Philippe Racine  
Trois axes (2006)
Pour 3 saxophones alto (M. Weiss, P.-St. Meugé, S. Bertocchi)
Philippe Racine  
L´humeur vagabonde (2009/2010)
Pour flûte et contrebasse (F. Renggli, E. Ruiz)
   

Philippe Racine


Works

Auf Lager, Versand in 1-2 Tagen.
- keine Versandkosten! -

Neue Musik, von aller Erdenschwere befreit, in aufregenden Spektralfarben, gespielt von Meistern ihres Fachs: Das bietet die große Werkschau des Schweizer Komponisten und Flötisten Philippe Racine auf einer Doppel-CD von GENUIN. Die ganze Bandbreite seines Schaffens findet sich: Vom "Poème de l'Usure", interpretiert vom fabelhaften Collegium Novum Zürich, über das ausgedehnte Violinkonzert mit dem großen Geiger Raphael Oleg, bis zu den Miniaturen am Ende der Produktion. Eine eigene Welt, Spaziergänge durch Geist und Zeit: Musik eines Großen unserer Tage!

Mitwirkende Künstler sind:
Sopran: Martina Bovet; Bariton: Ruben Drole; Flöte: Philippe Racine, Felix Renggli; Klarinette: Ernesto Molinari; Saxophon: Marcus Weiss, Pierre-Stéphane Meugé, Serge Bertocchi; Violine: Raphaël Oleg; Violine und Viola: Barbara Bolliger; Cello: Sabine Bärtschi, Beat Schneider; Kontrabass: Edicson Ruiz; Klavier: Éric Ferrand-N´Kaoua, Jens Fuhr, Michael Kleiser, Brigitte Meyer; Ensembles und Dirigenten: Collegium Novum Zürich, Peter Hirsch; Ensemble Phoenix Basel, Jürg Henneberger; Vokalensemble Zürich, Peter Siegwart

Dissonance
"vielfältig und posivit ist der Eindruck, den man anhand dieser Zusammenstellung von Racines Arbeit gewinnt"
Rezension im Schweizer Magazin Dissonance von Stefan Drees