Homepage
Aufnahme-Philosophie
Label-Philosophie
Neuerscheinungen
Genuin News
Links
Team
Kontakt
Neuerscheinungen
Genuin Editionen
Genuin CD-Katalog
Genuin CD-Suche
GEN 89528 24.4.2009
11.90 €

Sebastian Bodinus (1700–1759)  
Musicalisches Divertissement IV
Sonata I Eb major
Sonata II Bb major
Sonata III F major
Sonata IV d minor
Sonata V a minor
Sonata VI G major
   

Sebastian Bodinus (1700-1759)


Musicalisches Divertissement IV,
6 Trios für Zwei Oboen und B.c.

Auf Lager, Versand am 8. Januar

- keine Versandkosten! -

Hören Sie Toutes Suites – sofort! Und zwar nicht nur die erste, prächtige GENUIN-CD des deutsch-kalifornischen Ensembles mit Werken von Jean M. Müller, sondern auch ihre neue Veröffentlichung, eine echte Weltpremiere: Der Karlsruher Hofmusicus Sebastian Bodinus (1700–1759) schrieb Oboentrios, die völlig zu Unrecht in der Rumpelkammer der Musikgeschichte landeten. Die Barock-Oboistin Marianne Pfau und ihre brillant und beseelt aufspielenden Kollegen haben nun nicht nur die Noten entstaubt, sondern putzen mit der frischen und galanten Musik des vor genau 250 Jahren gestorbenen Komponisten auch unsere Boxen kräftig durch. Nix Händel – wir fordern das Bodinus-Jahr! Tout de suite!

Marianne R. Pfau, Nils Jönsson, Julia Belitz – Oboe
Anke Dennert – Cembalo
Regina Sanders – Barockfagott
Heike Hümmer – Violone

"Das sind sechs Sonaten in recht barocker Manier komponiert und ebenso klangschön vorgetragen". (Toccata 7/8 2009)

"In short, this is a fascinating discovery of music hitherto rarely if ever recorded, and probably hardly ever played since the demise of its composer. I eagerly look forward to further recitals by Toutes Suites - a current top favourite in this household. Recorded sound is first-rate." Lesen Sie hier die gesamte Rezension im International Record Review!

" ... muß jeden Liebhaber solcher Musik Freude ergreifen an der Fülle von melodischen Einfällen und am Geschick des Komponisten, die beiden reizvoll sonor klingenden alten Instrumente zu immer neuen Klangfarben zu mischen." Lesen Sie hier weiter im "Rohrblatt", April 2009!