Homepage
Aufnahme-Philosophie
Label-Philosophie
Neuerscheinungen
Genuin News
Links
Team
Kontakt
Label-Philosophie
Weltweite Vertriebe
Genuin-Künstler

Charlotte Balzereit, Harfe

Charlotte Balzereit gehört zu den herausragenden Begabungen des deutschen Solistennachwuchses im Fach Harfe. Sie wurde 1980 geboren. Im Alter von sieben Jahren erhielt sie ihren ersten Harfenunterricht bei Jutta Kerber. Danach studierte sie an der Münchner Musikhochschule bei Prof. Helga Storck und am Pariser Conservatoire Supérieur in der Klasse von Prof. Isabelle Moretti.

Sie erhielt mehrfach erste Preise in nationalen und internationalen Wettbewerben. Nach zahlreichen 1. Preisen beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“, gewann sie die internationalen Harfenwettbewerbe in Lyon (1991), Paris (1993) und Wien (1996). Die Hochschule für Musik in München verlieh ihr für ihre außergewöhnlichen Leistungen den
„Preis des Präsidenten“. Der Deutsch Musikrat nahm sie nach dem Deutschen Musikwettbewerb 1999 in die Bundesauswahl „Konzerte Junger Künstler“ auf. Zuletzt gewann Charlotte Balzereit den 1. Preis beim Wettbewerb der Deutschen Musikhochschulen 2000.

Die Menuhin-Stiftung „Live Music Now“, die „Villa Musica“ und die Studienstiftung des deutschen Volkes förderten sie als Stipendiatin.

Seit 1998 tritt sie regelmäßig mit dem „ensemble recherche“ (moderne Musik) auf. Im Alter von 18 Jahren wurde sie für zwei Jahre als an der Bayerischen Staatsoper München engagiert.
Seit September 2001 ist sie Soloharfenistin an der Wiener Staatsoper /Wiener Philharmoniker und hat einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Theater Hannover.
Charlotte Balzereit hat Konzertverpflichtungen im In- und Ausland. So trat sie bereits bei den Festspielen in Mecklenburg-Vorpommern und Ludwigsburg, beim Rheingau-Festival, beim Schleswig-Holstein Musikfestival und beim World Harp Congress auf und gab als „Rising Star“ u.a. in New York, Amsterdam, Athen, Brüssel, London und Birmingham ihr Debut. Sie konzertierte als Solistin unter anderem mit der Philharmonie der Nationen, der Nordwestdeutschen Philharmonie, der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz und der Cappella Istropolitana.

Im Jahr 2001 nahm sie ihre erste Solo-CD „Fantasien für Harfe“ und im Sommer 2003 erscheint ihre CD mit Sonaten von Rosetti auf einer historischen Harfe bei Arte Nova.


Fantasien für Harfe

Werke von J.Ibert, A.Zabel, W.Buchenberg, C.Ph.E.Bach, C.Saint-Saëns, B.Hummel und L.Spohr

Charlotte Balzereit, Harfe

GEN 03025DetailsKatalog